Nachhaltigkeitssiegel

Nachhaltigkeitssiegel    

Nachhaltigkeitssphären

"Dimensionen"

Umwelt

Leben

"Strategie"

Ethik

 

Nachhaltigkeitssiegel mit Grundbedürfnissen und interprofessionellem Rahmen

 
 
Nachhaltigkeitssphären
(Bezüge zu Nachhaltigkeitszielen)
 
Umwelt (Essenz)
- Abiotische Faktoren (13)
- Ökosysteme (Land und Wasser)  (14, 15)
 
Leben (Grundbedürfnisse)
- Gesundheit und Ernährung (2, 3, 6)
- Wohnen und Arbeit (1, 2, 7 - 9)
- Soziales / Beziehung (5, 10, 17)
- Bildung (4) 
 
Ethik (5, 10 – 13, 16)
- Ethische Werte / Haltung
- Grenz- und Toleranzwerte
- Suffizienz / Effizienz / Konsistenz

Nachhaltigkeitsziele der UNO

Ein Nachhaltigkeitssiegel ist ein Symbol und ein Werkzeug für eine ganzheitliche*, nachhaltige und ortsspezifische Prozessprägung.

In der Nachhaltigkeitssphäre Leben werden die Grundbedürfnisse Gesundheit, Ernährung, Wohnen, Arbeiten und Bildung abgebildet und die Nachhaltssphäre Umwelt beinhaltet die Essenz mit abiotischen Faktoren, Ökosystemen und Energie . Zur Nachhaltigkeitssphäre Ethik zählen Ethische Werte, Haltung, Grenz- und Toleranzwerte. Sie bilden im Siegel den Erdethos** für das Leben der Menschen auf der Erde und für den Umgang mit der Umwelt (Essenz). Der Umkreis des Nachhaltigkeitssiegels wird von den Grunddisziplinen gebildet, die die Grundbedürnisse wahren und die Essenz erhalten.

 

* Ganzheitlichkeit als Art der Betrachtung (Wikipedia)

Die Betrachtung und Behandlung eines Themas, eines Gegenstandes oder einer Beziehung in seiner Ganzheit bedeutet eine umfassende, weitsichtige und weit vorausschauende Berücksichtigung möglichst vieler Aspekte und Zusammenhänge:

 

** Erdethos trägt regionalen, kulturellen und regligiösen Gefügen Rechnung. Es ist die Basis von Gesellschaften zu nachhaltigen Anpassungen an Lebens- und Umweltveränderungen. Inkludiert ist die Bioethik.